Migranten = Einwanderer
.
Der gegenwärtige Islam jedenfalls gehört nicht zu Deutschland, Herr Wulff,
                        denn er ist eine aggressive und intolerante Religion.
================================================================
                                   Und im übrigen meinen wir:
               Die muslimische Einwanderung muß aufhören.
  Es müssen endlich die entsprechenden Gesetze gemacht werden,
               denn wir haben genug Muslime in Deutschland.
==================================================

  Freundlich mit den eingebürgerten Migranten umgehen!
.
Wir sollten zwar nicht noch mehr muslimische Einwanderer in unser Land lassen.
Denen, welche hier leben, sollten wir andererseits wohlwollend und freundlich
begegnen. Besonders Lehrer sollten türkische Schüler spüren lassen, daß sie
nicht abgelehnt werden, bloß weil sie türkischer Abstammung sind.

Andererseits sollten Lehrer bei Unverschämtheiten solcher Kinder streng sein.
Sie sind in unserer Gesellschaft, und haben die Pflicht, sich den hiesigen Umgangs-
formen anzupassen.
Und auch Kopftücher braucht kein Lehrer im Unterricht zu dulden!
Die unter dem Einfluß der Ausländer-Kriecherparteien SPD/Linke/Grüne/FDP
zum Einwanderer-Bonus verführten deutschen Richter, sollten unbedingt ihre
übergroße Nachsicht gegenüber Straftaten von Einwanderern ablegen!

===================================================================
.
..
                     Die Stadt Berlin wird leider von der SPD regiert,
und natürlich sind sowohl Polizeipräsident als auch die Justizsenatorin von der SPD.
Welches Weichei-Verhalten die SPD gegenüber Migranten an den Tag legt,
ist ja allseitig bekannt.
Daher dürfte wohl die Vermutung zutreffen, daß die
Heuchler von der SPD
einen haßerfüllten Rachemord aus Migranten-Kreisen an
der resoluten Berliner Richterin Kirsten Heisig vertuscht haben: siehe Video!
(< bitte klicken!)
===============================================================
.
           Die SPD Schaumburg läßt uns durch ihren Mann in Berlin
           die Gedanken der SPD zur Einwanderungspolitik erklären!  (< klicken!)

Ersatzweise hier eine grunsätzliche Beurteilung des politischen Charakters
des Herrn Sebastian Edathy, der leider Bundestagsabgeordneter der SPD
im Landkreis Schaumburg ist!
  (< klicken!)
===================
=======================================================================================

.
Herr Wulff
  -   Bundespräsident aus dem katholisch-frommen Osnabrück   -
ist doch ein rechter Salbader, denn er hat sich schon wieder(05.03.) salbungsvoll
             verbreitet: von wegen der Islam "gehöre zu Deutschland
".

                      Dabei ist uns der Islam zutiefst wesensfremd,
                      weil er Aggressivität und Intoleranz predigt!
     Daher sollte der Einfluß des Islam hierzulande klein gehalten werden.
======================================================================================
.
Vor über 1.000 Jahren ja
(siehe z.B. Al-Andaluz in Spanien), aber
seitdem hat die muslimische Welt kaum etwas zu Aufklärung und
Wissenschaft beigetragen. Denn es steht ja angeblich alles Wichtige
im Koran und mehr braucht es nicht!
==============================================================
.
Der neue Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU)
hat natürlich Recht
:
die weit überwiegende Mehrheit
        hierzulande empfindet den Islam als fremd,

daher gehört der Islam nach Meinung der meisten hier
                 auch nicht zu Deutschland
.

Man muß den Einfluß des Islam deshalb klein halten, denn er widerspricht
unseren auf der abendländischen Aufklärung fußenden Anschauungen.

Leutheusser-Schnarrenberger (FDP-Justizministerin) hat völlig unrecht, wenn
sie den Innenminister wegen seiner vernünftigen Äußerung angreift
. Aber was
soll man schon Rechtes von einer Frau erwarten, die sich krampfhaft für einen in
Sibirien einsitzenden kriminellen ehemaligen russischen Oligarchen einsetzte.
(< klicken!)
Mit der ganzen FDP ist nichts los, wie man wieder einmal sieht!
.
================================================================
.
Deutschland betreibt eine Wischi-Waschi-Einwanderungspolitik
und manche Einwanderer(Türken/Libanesen/Araber/Kosovaren/Kurden u.a. ) wollen
keine Anpassung sondern eine Parallelgesellschaft, die von den sozialen Errungenschaften
des Gastlandes Deutschland leben will, d.h. auf Kosten des Gastlandes Deutschland!
Die "gutmenschen-"artigen Säuselheinis von Sozialdemokraten
und Grünen
haben diese ungute Entwicklung maßgeblich beeinflußt.

===================================================================

.
Die Türkenvertreter in Deutschland werden mit ihren Forderungen an die Deutschen
und die deutsche Politik
immer maßloser und unverschämter (z. B. Kenan Kolat, der
Verbandsvorsitzende der sog. "Türkischen Gemeinde in Deutschland", sozusagen der Großmufti
aller Türken hier). Wie die sich hier benehmen, das dürften wir in der Türkei nicht!
Wem die Verhältnisse hier nicht passen, der soll in sein Herkunftsland zurückgehen!

===================================================================

.
.
Die Ausländersüchtigen von SPD(Edathy), Grünen(Özdemir, Roth)
        und Linken(Buchholz) überschlagen sich einmal wieder im
            Wunsch
nach noch mehr Wirtschaftsflüchtlingen,
      diesmal aus Tunesien, zu Lasten deutscher Sozialsysteme,
                   als Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt
           und als zusätzlicher muslimischer Unruhefaktor!
   Als ob wir nicht schon genug Probleme schaffende Moslems
                                in Deutschland haben!

Die tunesischen Wirtschaftsflüchtlinge, alle kräftige junge Männer!,
sollen besser in Tunesien ihr Land aufbauen, Demokratie haben sie
ja nun genug.
Natürlich kann Deutschland Tunesien finanziell
unterstützen, also Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Aber Tunesien seiner
jungen Männer zu berauben, wie es die großsprecherischen Herrschaften
oben wünschen, das geht zu weit!


Die großsprecherischen Herrschaften oben können ja von ihren
dicken Abgeordnetenvergütungen den Unterhalt von Tunesiern bezahlen.

Sie unterliegen schon reflexhaft ihrer unreflektierten Konditionierung auf ein
ständiges unangebrachtes "Gutmenschentum". Hier sieht man wieder einmal,

wir Steuerzahler leisten uns zu viele nutzlose Abgeordnete mit einer
für unser Land schädlichen Geisteshaltung
.                                 Febr. 2011

=======================================================
  Der Türkenpräsident Erdogan kritisierte uns
wieder auf unerhörte Weise in Düsseldorf (am 27.2.2011):
Die Erwartungen, Ansichten und Bedürfnisse der Türken würden
bei uns nicht berücksichtigt!
Und:
"Bis heute beachten die deutschen
Behörden in Integrationsfragen nicht die Ansichten der zuständigen
Behörden in der Türkei
"! *
Hier einige Ansichten Erdogans: Vor einem Jahr drohte er
mit der Deportation von 100.000 armenischen Gastarbeitern
aus der Türkei.
(< klicken!) „Gegenwärtig leben 170.000
Armenier in unserem Land“, sagte er. „Nur 70.000 sind
türkische Staatsbürger, aber wir tolerieren die übrigen 100.000.
Wenn nötig, kann es passieren, dass ich diesen 100.000 sagen
muss, dass sie in ihr Land zurückgehen sollen, weil sie nicht
meine Staatsbürger sind. Ich muss sie nicht in meinem Land
behalten.“ Das gleiche Verfahren könnten wir ja dann für die
in Deutschland lebenden Türken auch anwenden. Das hätte
für uns ja den Vorteil, daß wir dann nicht mehr das Sozialamt
für die Türkei sein müßten.
(< klicken) Man könnte Herrn Erdogan
den Rat geben, seine hier lebenden Landsleute fest an sein Herz zu
drücken und sie schnellstens in die Türkei zurückzuholen, um sie
vor weiterem Schaden durch die Deutschen zu bewahren.

Die Türkei paßt nicht in die EU. Nur die Schwachköpfe von
der SPD
** und die Tölpel von den Grünen sind dafür!

Und der fundamentalistisch ausgerichtete
Meister Erdogan(AKP)
sollte mal seine Sozialfälle
im eigenen Land versorgen, damit unsere
Sozialsysteme entlastet werden, anstatt seine
türkischen Landsleute hier gegen Deutschland
aufzuwiegeln!

       Die Türkei ist kein Entwicklungsland der 3. Welt!

In der Türkei gibt es so viele reiche Leute, die sollten mal über
höhere Besteuerung ihre Landsleute versorgen.
Die sind natürlich
heilfroh, wenn ihre armen Verwandten aus Anatolien alle nach
Deutschland verschwinden! Wir sollten dem frechen Meister
Erdogan
mit viel mehr Kritik und guten Ratschlägen begegnen,
nicht umgekehrt!


_____________________________________
* Beim letzten Besuch am Rhein sagte Erdogan, Assimilierung
   sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

**
Besonders der Gazprom-Mann (< klicken!) will die Türkei in
    der EU sehen
, liest man in der Zeitung!
Und wir wollen  i h n  in der Türkei sehen  -  oder besser auf dem Mond:

                 
                        Der Gazprom-Mann* will Türke werden!
                               Vielleicht erhofft er sich ja von seinem "Freund" Erdogan
                          auch Tantiemen, die er von seinem Freund Putin schon erhält.

.
* nein, seine Haare sind nicht gefärbt, das ist gerichtlich entschieden!

================================================
.
                       Treudoofe Deutsche:
Warum sind die Krankenkassenbeiträge so hoch?
Weil die deutschen Tölpel z.B. auch für im Ausland
lebende Familienangehörige von Einwanderern deren
Krankheitskosten bezahlen! Wenn also z.B. die in der Türkei
lebenden Eltern unserer lieben Einwanderer oder die nach dort zwangs-
verheiratete Tochter
im Krankenhaus sind, muß die deutsche Kranken-
versicherung die Kosten des Krankenhausaufenthalts bezahlen
(< bitte klicken!)
                     Merkel und ihre CDU
   
   wollen offenbar diese Regelung nicht abschaffen!
.
Die deutsche Verdummungspresse(s. SPIEGEL v. 16.2.11) (< bitte klicken!)
will uns jetzt irreführen, indem sie behauptet, daß diese Bevorzugung von
türkischen Kranken in der Türkei günstig für Deutschland sei.

==========================================
Der frühere Innenminister de Maizière(CDU) hat
verboten, daß die immensen Kosten der Einwanderung
(besonders der türkischen) untersucht werden!
                                                           (< bitte klicken, siehe am Ende des Videos!)
.
Die Kosten der vielfältigen Integrationsbemühungen
für Migranten hierzulande sind nämlich so hoch,
daß die Bevölkerung darüber erschrecken würde!
.
Die Länder und der Bund scheuen sich auch, eine
Statistik vorzulegen, wieviele Migranten hier
Unterstützung nach Hartz IV beziehen.

Denn es sind sehr viele Migranten!
==========================================

.
                                  In der Stadt Berlin regiert die SPD
und natürlich sind sowohl Polizeipräsident als auch die Justizsenatorin von der SPD.
Welches Weichei-Verhalten die SPD gegenüber Migranten an den Tag legt,
ist ja allseitig bekannt.
Daher dürfte wohl die Vermutung zutreffen, daß die
Heuchler von der SPD
einen haßerfüllten Rachemord aus Migranten-Kreisen an der
resoluten Berliner Richterin Kirsten Heisig vertuscht haben: siehe Video!
(< bitte klicken!)
===================================================================

Das Schuldenkonto der Berliner SPD-Justizsenatorin
              Gisela von der Aue wächst!  


 Die SPD: Immer schön Nachsicht
 mit Gewalttätern aus Kleinasien


                    Ehrenmord in Wedding

     Todesschütze war der Justiz bekannt

               

Von Sabine Deckwerth

Der Justiz lagen schon vor den Todesschüssen
Hinweise auf die Gefährlichkeit von Mehmet Y. vor
.

Im Fall Mehmet Y. hat es Verzögerungen bei der Justiz gegeben. Dies räumte Justizsenatorin
Gisela von der Aue (SPD) gestern vor dem Rechtsausschuss des Abgeordnetenhauses ein.
Zur Begründung wurden bürokratische Wege angeführt.

Die CDU-Fraktion hatte den "Fall Y. und die langsamen Mühlen der Justiz" auf die Tagesordnung
im Ausschuss gesetzt. Es geht um den Doppelmord in Wedding. Der 24-jährige Mehmet Y. hatte
am 4. August in der Kolberger Straße in Gesundbrunnen auf ein voll besetztes Auto geschossen
und dabei seine ehemalige Schwiegermutter und deren 22-jährige Tochter erschossen.
Die Ermittler gehen davon aus, dass die Schüsse seiner Ex-Frau galten, die auch in dem Auto
saß und unverletzt blieb.

Später wurde bekannt, dass es zuvor bereits Hinweise auf die Gefährlichkeit von Mehmet Y. gab,
die den Ermittlern bekanntgewesen sein mussten. Er war wegen Körperverletzung vorbestraft,
2008 hatte er zehn Monate Haft auf Bewährung erhalten. Zudem hatte sich seine einstige Ehefrau
bereits im vergangenen Herbst hilfesuchend an die Behörden gewandt, weil sie von ihm mit dem
Tode bedroht wurde.


Probleme mit dem Dolmetscher

Die Staatsanwaltschaft leitete daraufhin zwar ein Ermittlungsverfahren ein - eine Anklage wegen Bedrohung
und versuchter Nötigung war im März fertig. Sie wurde in den folgenden fünf Monaten aber nicht zugestellt,
und zu einem Prozess kam es nicht. Die Anklage habe noch ins Türkische übersetzt werden müssen,
hieß es zur Begründung.

Nach Angaben der Justizsenatorin sei zunächst vergessen worden, dem Dolmetscher alle Schriftstücke zu faxen,
ein Teil fehlte. Dann habe sich der Dolmetscher Zeit gelassen. Er sei aber vom Gericht mehrfach angemahnt
worden, sich zu beeilen, sagte von der Aue.

Bei den Ermittlungen hätte es keinerlei Versäumnisse gegeben, betonte die Senatorin. So hatte ein
Gericht Mehmet Y. im Herbst verboten, sich seiner Ex-Frau zu nähern, weil er ihr nach der Trennung
regelmäßig nachgestellt hatte. Als dieses Verbot nach sechs Monaten ablief, habe die Frau aber keinen
Antrag auf eine Verlängerung gestellt. Am 15. September war zudem eine Anzeige bei der Polizei
eingegangen, wonach Mehmet Y. eine Waffe besäße und gedroht habe, seine Frau zu erschießen.
Bereits eine halbe Stunde später sei seine Wohnung durchsucht worden, so von der Aue.
Allerdings ohne Erfolg.                                                                    
                                                                                                                                        Berliner Zeitung, 25.08.2011

=============================================================
.
                   Schon wieder unerträgliche Gewalt
von jugendlichen Einwanderern (< bitte klicken!) gegen die Polizei
In Hamburg fielen am Sonnabend ca. 30 Jugendliche(davon 29 aus Immigranten-
familien) über zwei Polizisten her, die eine Routinekontrolle vornehmen wollten.
Ein zu Boden geworfener Polizist erlitt lebensgefährliche Verletzungen, weil
ihm ein 31-jähriger mehrfach vorbestrafter Tunesier brutal ins Gesicht trat.
Dieser mangelnde Respekt vor der Polizei ist die Frucht der völlig verfehlten
Einwanderungspolitik von CDU, FDP, und besonders von den bekannten Leise-
tretern von SPD und Grünen.
Auch die Richterschaft leistet der Gewalt Vorschub,
weil sie zu lasch bestraft. Seit heute wird übrigens in Zeitungen, dem Internet und
Rundfunk(der ausländerselige NDR !) verschwiegen, daß es sich um ausländische
Jugendliche handelt(von einem x-fach vorbestraftem Tunesier ist überhaupt keine
Rede mehr! So versuchen uns die Medien zu beeinflussen: seid immer nachsichtig
gegenüber ausländischen Gewalttätern
!).                                             29.6.10

__________________________________________________________________________________________________

                        Die Deutschlandabschaffer
Hat schon jemand von SPD, CDU/FDP, Grüne, Linke mit einem
Wort gesagt, die ungehemmte Einwanderung aus Asien(Türkei,
Naher Osten, Afghanistan) solle in Zukunft aufhören?   Nein!
Die Deutschlandabschaffer wollen so weitermachen wie bisher!
Ab 2012 kommen dann noch dank der EU unzählige Roma(Zigeuner)
nach hier. Berlin soll dann ihre zukünftige Hauptstadt werden
. 09/10
========================================================================================

Wir "Nazis, Schweinefleischfresser und Scheißdeutschen"

Es ist natürlich zurückzuweisen, daß bestimmte Ausländer immer noch
die heutigen Deutschen, die damals noch Kinder oder noch garnicht
geboren waren, für die Schandtaten der Nazis verantwortlich machen.
Wir Heutigen haben keine Schuld an dem, was geschah.

Aus hannoverschen Schulen wird z.B. berichtet, daß türkische Kinder Deutsche
mit dem Wort "Nazi" beschimpfen (neben "Schweinefleischfresser" und "Scheiß-
deutscher
" ein beliebtes türkisches Schimpfwort). Fragt man sie, woher sie diese
Schimpfwörter haben, so antworten sie z.B "Von meinem Opa"(Türke).
Müssen wir Deutschen uns so beschimpfen lassen? *  So sollte sich einmal ein
Deutscher in der Türkei benehmen! Dem erginge es dort aber sehr, sehr schlecht.
In der Türkei würde man sofort bestraft wegen "Beleidigung des Türkentums".

Gebildete Türken und das türkische Bürgertum hatten es nicht nötig, nach Deutsch-
land zu kommen; zu uns kam nur die arme und ungebildete Landbevölkerung
aus Anatolien
, meist streng muslimisch und mit archaischen Sitten und oft auch von
stark nationalistischer Einstellung. Für sie sind die Türkei und die Türken sowieso
die Größten und wir Deutschen ein Volk mit verkommenen Sitten und Huren als Frauen.

Natürlich war/ist die Türkei eine große Nation, sie besaß sogar einmal ein Weltreich
und hätte fast ganz Europa erobert. Die militärischen sowohl wie die technischen,
architektonischen und auch die kulturellen Leistungen der Turkvölker sind groß.
Und wer Istanbul mit seinen eindrucksvollen Bauten sieht, z.B. die Blaue Moschee
oder Sultan Ahmet-Moschee, die Süleymaniye, die prunkvollen Paläste, wie den
Topkapi-Palast, die prächtigen Villen am Bosporus und z. B. das Museum für
Türkische und Islamische Kunst am Meydani Sk. besucht, ahnt etwas von der
Bedeutsamkeit auch türkischer Kultur.
_______________________________________

* Bei dieser Gelegenheit kann man auch darauf hinweisen, daß nicht nur unsere
   Nazi-Vorfahren Schandtaten begangen haben, das haben andere Völker auch getan.

   Auch die Vorfahren heutiger Türken haben z.B. im September 1922 in Smyrna(Izmir)
   viele Tausend Griechen ermordet, und es muß auch daran erinnert werden, daß sie in
   den Jahren 1915-19 ca. 1.500.000 Armenier in der Türkei umgebracht und viele
   vertrieben oder deportiert haben. Sogar in den 1950-er Jahren gab es noch Progrome
   gegen Griechen und Armenier in Istanbul. So berichtet der türkische Nobelpreisträger
   Orhan Pamuk in seinem Buch "Istanbul",  daß in 1955 der türkische Pöbel  -  ermuntert
   sogar durch staatliche Agitatoren  -  zwei Tage
lang(6. und 7. Sept.)  in Istanbul
   Griechen, Armenier und Christen verfolgte
, ihre Läden und Häuser plünderte, Autos
   abfackelte und in die Häuser eindrang und griechische und armenische Frauen vergewaltigte.

   In 2011 will der fundamentalistische heuchlerische türkische
  Staatspräsident Erdogan ein Erinnerungsdenkmal für
  den Völkermord an den Armeniern in der Stadt Kars

   abreissen lassen. (<klicken!). Man sieht die verbohrten
  türkischen Staatsführer bleiben bei ihrer unredlichen Leugnung
  des Genozids an den Armeniern. Ihre Volksgenossen hier in
  Deutschland brauchen uns daher keine Naziverbrechen vorwerfen!

             Weitere Beiträge zum Thema "Türken in Deutschland" (bitte klicken) 

                                                                                                                  22.8.2008


Man kann die Türkei ja schätzen aber deshalb
muß man sie nicht auch gleich in die EU holen.

Man muß sich ja auch einmal fragen, was hätten wir davon?

Doch wohl eher eine Menge Probleme mit islamistischen Einstellungen
und Gepflogenheiten, als da sind religiöser Fanatismus, Unterdrückung
der Frauen, Bevorzugung der Söhne, mangelnde Erziehung dieser zur
Anpassung an westliche gesellschaftliche Formen(die großstädtische
Jugendstrafanstalt Plötzensee in Berlin ist voll mit in unserer Gesell-
schaft so gut wie gescheiterten türkischen, arabischen usw. jungen
männlichen Existenzen, genauso wie es die provinzielle Jugendstraf-
anstalt Tündern bei Hameln/Weser ist). Die jungen Paschas werden
häufig nicht einmal zum ausreichenden Erwerb der deutschen Sprache
von ihren Vätern angehalten. Stattdessen werden sie von ihren Vätern
geschlagen, und werden später selbst zu Schlägern.

Wie paßt es zusammen, daß in der Türkei keine christliche Kirche
gebaut werden darf und die treudoofen Deutschen den Muslims
in Berlin und Köln Groß-Moscheen gestatten sollen?
Dieses dämliche deutsche Gutmenschentum kann man auch bei
der Kopftuchfrage immer wieder beobachten. In der Türkei
darf keine Frau in Schulen, Universitäten und bei staatlichen
Einrichtungen mit Kopftuch auftauchen, aber bei den doofen
Deutschen darf man sich diese politische Demonstration für die
muslimische Unterdrückung der Frau  -   denn etwas anderes
ist das Kopftuchtragen ja nicht
  -  evtl. erlauben, jedenfalls
geben die permissiven deutschen Schwachköpfe in dieser Frage
immer wieder Gelegenheit zu Palavern. Diese türkischen Gäste in
unserem Land erlauben sich mit dem Kopftuchtragen eine bewußte
politische Geste gegen unsere europäische Werteordnung. Das kann
nicht hingenommen werden. Wenn sie andere Werte haben, sollen sie
außer Landes bleiben!

Die
Türkei hat nur eingeschränkte demokratische Strukturen* und ist
außerdem  -  abgesehen vielleicht von Istanbul  -   ein asiatisches und
vor allem ein muslimisches Land. Warum soll das einen überwältigenden
Stützpunkt in Deutschland aufbauen dürfen? Wenn wir zulassen, daß
türkischstämmige muslimische Bevölkerung ungehemmte Zuzugsfreiheit
in die EU hat, werden diese Menschen auf Grund ihrer höheren Geburten-
rate erhebliches politisches Gewicht in der EU erlangen und können
auf Dauer muslimische Einstellungen in europäischen Gesetzen
zum Tragen bringen.

Auch würde die Türkei als EU-Mitglied viele Milliarden an
Unterstützungszahlungen für ihre anatolischen Armutsgebiete
aus dem EU-Etat beanspruchen können: Na, dann blecht mal
schön ihr Deutschen! Nachdem wir die ehemalige DDR hoch-
gepäppelt haben, kommt dann der nächste Versorgungsfall zu
Lasten unseres schon reichlich abgemagerten Sozialstaats.

Es gibt Politiker(Illusionisten z.B. von der abgewrackten SPD, von den
notorisch blauäugigen "Multikulti-" Schaumschlägern der Grünen mit ihrer
bekannten Ausländerseligkeit und sogar bei einigen geistig unterbelichteten
Figuren der CDU und der neuen Linkspartei), und auch Richter, die wollen
in ihrer liebedienerischen Blödigkeit ständig der Türkei und anderen
muslimischen Ausländern entgegenkommen. Türken lachen heimlich über
diese deutschen Trottel mit ihrem wahnhaften Hang zur sogenannten
"Politischen Korrektheit", die in Wahrheit Dummheit ist.
Gutheit ist nicht selten Dummheit, was vernünftigen Menschen bekannt ist.

Oft wird auch das ziemlich schwachsinnige Argument aufgetischt, man habe
den Türken die Mitgliedschaft in der EU versprochen. Man hat nicht!
Und wenn es so wäre, was bedeuten Versprechungen,
wenn es um die Zukunft des eigenen Volkes geht?

Viele in Deutschland lebende Menschen türkischer Abstammung sind integriert
und achten die Vorgaben des Grundgesetzes. Bei den anderen sollte zur
Integration geholfen werden, gegen Übergriffe wie Zwangsheiraten, Jugend-
kriminalität und religiösen Fanatismus aber sollte ohne Zögern nachdrücklich
vorgegangen werden. Und wenn sie mit uns in Frieden hier leben wollen,
müssen sie sich ihre religiöse Überempfindlichkeit abgewöhnen, wir leben
schließlich nicht in einem muslimischen Gottesstaat. Wer keine Mohammed-
Karikaturen usw. ertragen kann, der soll gefälligst Deutschland verlassen.

Was aber den Türkeibeitritt zur EU betrifft: Es wäre problematisch und
unklug, evtl. fast selbstmörderisch, sich die Türkei in die EU zu holen.

_______________________________
* Die Türkei ist keine echte Demokratie, weil 1. z.B. Meinungs- und Demonstrations-
       freiheit und Religionsfreiheit eingeschränkt sind(so darf z. B. keine Kritik am Militär
       geübt werden, man darf nicht die Völkermorde 1919/1920 an Armeniern und
      Griechen erwähnen). 2. Die Justiz ist letztlich nicht unabhängig und
      3. Das letzte Wort hat immer das jederzeit zum Staatsstreich bereite Militär.
                                          
                                                 Zurück zum Text!

Link:  1. Die  Meinung des renommierten Historikers Prof. Dr.Hans-Ulrich Wehler
          von der Universität Bielefeld (ehemaliger Lehrstuhlinhaber in Harvard, Stanford und Yale)

         2. sowie den ausführlichen Artikel "Das Türkenproblem" von Prof. Wehler
             in "Die Zeit"                                   
                                                                                               3.7.2007