Das Kino Metropol

Bitte etwas Geduld.
                      Das Steinberger Kino "Metropol" früher                   6.8.1982

Das frühere "Metropol" bestach als Bauwerk durch seine gelungene architektonische
Ausführung, die eine moderne sehr harmonische Ansicht bot.

Leider zeigt der Umbau nicht mehr die frühere beispielhafte Architektur
sondern einen Bau, der durch seine bayerische Biederkeit hervorsticht,
der einfältige Entwurf irgendeines simplen Wald- und Wiesenarchitekten,
dem hier nichts weiter einfiel als eine völlig disharmonische Sammlung
unterschiedlichster Fenstertypen und ein überflüssiger optisch zu lang-
gezogener billiger Kunststoffbalkon, der wie ein Schlag ins Gesicht wirkt.
Eine architektonische Untat mitten im Zentrum Steinbergens;
eine schlimme Sache, die wir nun eine Ewigkeit ansehen müssen:
 

     Das "Metropol" heute mit protzigem bayerischen 0 8 15-Landhausstil    19.11.2007

Ein Filmkunstkino, wie von einem angestellten Rintelner "Beschöniger
vom Dienst" öffentlichkeitswirksam  behauptet wurde, ist das Kino nicht!
Leider kann man auch in diesem Kino fast nur noch Hollywood-Mist sehen
und dann und wann einen der lächerlichen Filme aus deutscher Trivial-Produktion.

Die großen Babelsberger Ateliers und Kulissenanlagen bei Berlin stehen ja auch mit
kulturministerieller Förderung durch die Bundesregierung aus unseren Steuergeldern

fast nur noch den Amis zur Verfügung. G. Clooney und Konsorten werden eben
aus bekannter ewiger deutscher Treuherzigkeit immer ganz besonders gefördert.
Da bleibt für kulturell hochrangige Produktionen deutscher Filmregisseure
kein Geld mehr übrig.


                               
                                         Zurück zur Hauptseite über Steinbergen

                                                                                                                               (C) Hrsg. , 19.11.07