Keine Ortumgehungen in absehbarer Zeit

Wenn die niedersächsische Landesregierung(der Herr Weil, SPD & Co.),
wie man am 15. Juli 2016 in der Zeitung lesen kann, allein 200 Millionen
Euro
für die Sprachförderung von Asylanten
ausgeben will, abgesehen
von den Millionen weiterer Ausgaben für Asylanten, und auch aus dem
Bundeshaushalt viele Milliarden Euro für Asylanten ausgegeben werden,
dann kann man davon ausgehen, daß für zweitrangige Umgehungs-
strassen
auf ein bis zwei Jahrzehnte kein Steuergeld abgezweigt
werden wird
.

Das kommt davon, wenn man Merkel  und die CDU wählt,
die alle Welt ! nach Deutschland einladen. Dafür müssen
die Deutschen dann eben blechen und können keine großen
Ansprüche mehr stellen.

Bescheidenheit, Bescheidenheit, zuerst sind die Asylanten
jetzt dran
und die auswärtigen Militäreinsätze, welche die
CDU-Kriegsministerin von der Leyen plant!

BIOS
, die Steinberger Bürgerinitiative für zwei Umgehungsstrassen,
besteht aus blauäugigen Egomanen, die in den Vordergrund drängen.

Diese Initiative vertritt zum Glück nur wenige Bürger.